Pasta mit "käsiger" Zucchini-Kurkuma-Créme

Wenn ihr Lust auf ein richtiges herzhaftes Pastagericht habt, probiert dieses. Die letzten Zucchini aus dem Garten des Vaters meines Freundes wurden in dieser "käsig" schmeckenden Sauce verarbeitet. Frischer Kurkuma verleiht dem Gericht seine besondere Note. Probiert es aus!



Zutaten

200 g Nudeln nach Wahl (hier Dinkel-Spirelli von Alnatura)
1 kleine Zwiebel
1 Zucchini
1 daumengroßes Stück frischer Kurkuma
etwas Olivenöl
1 Handvoll Rucola
100 ml Hafer Cuisine
2 EL veganer Parmesan (mein liebster ist Jeezano von Vegourmet)
Salz & Pfeffer


Zubereitung

Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen.

Die Zwiebel und den Kurkuma fein hacken. Die Zucchini längs vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Etwas Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und zunächst die Zwiebeln kurz anschwitzen, dann Kurkuma und Zucchini hinzufügen und alles etwa 7 Minuten anbraten. Danach mit der Hafer Cuisine ablöschen und den veganen Streukäse einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die gekochten Nudeln sofort unterheben, gut umrühren und das Ganze bei schwacher Hitze noch etwa 2-3 Minuten ziehen lassen. Den gewaschenen Rucola in kleinere Stücke hacken und unterrühren. 

Mit etwas veganem Parmesan und frischem Pfeffer bestreut servieren.

Bon Appétit!

Kommentare:

  1. Oh das klingt göttlich und kommt direkt auf meine Nachkochliste!
    Den Jeezano hatte ich eh in der Veganbox und werde ihn in der Soße probieren.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe ihn auch aus der Veganbox und bin sehr begeistert! :)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!