Macaroni mit crémiger Paprikasauce

Nudeln gehen immer. Für dieses Macaroni-Rezept muss die Paprika zwar erstmal eine halbe Stunde im Ofen rösten, aber danach geht die Zubereitung aber wirklich schnell, bzw. kann man es gut nebenbei kochen. Und man erhält ein leckeres Röstaroma. Natürlich eignen sich auch andere Pastasorten zu der Sauce, meisten bevorzuge ich Dinkelvarianten.


Zutaten

1 rote Paprika

180 ml Sojamilch
1 kleine rote Zwiebel
1 TL Hefeflocken
1/4 TL Chiliflocken
Salz & Pfeffer

200 g Macaroni (Rohgewicht)
Salz

Frisches Basilikum


Zubereitung

Die rote Paprika abwaschen und dann im Ofen bei 250°C 30 Minuten rösten. Die Haut wird dabei recht schwarz, was aber nicht schlimm ist, da wir diese gleich abziehen.

… Paprika aus dem Ofen nehmen, das Kerngehäuse und die Haut entfernen. Das sollte jetzt ganz einfach gehen. Den Rest in kleinere Stücke schneiden und gemeinsam mit der geschälten Zwiebel, den Hefeflocken, der Sojamilch und den Chiliflocken pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Die Sauce in eine Pfanne geben und 10-15 Minuten köcheln lassen, bis sie eine crémige Konsistenz erhält. Immer mal wieder umrühren. Ggf. nachwürzen. 

In der Zwischenzeit die Macaroni in Salzwasser nach Packungsanweisung gar kochen. Abgießen und beiseite stellen. Kurz vor Ende der Kochzeit der Sauce die Nudeln dazu geben und 1-2 Minuten darin wenden, bis sich beides gut verbindet. 

Mit frischem Basilikum garniert servieren. 

Bon Appétit!


Kommentare:

  1. Danke für das fabelhafte Rezept, es ist herrlich. Habs nachgekocht und auf dich verlinkt: http://frausaltimbocca-luedenscheidt.blogspot.de/2014/09/nachgekocht-nudeln-mit-cremiger.html

    AntwortenLöschen
  2. Lieben Dank! Freut mich sehr, dass es dir geschmeckt hat. :)

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt wirklich sehr lecker!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!